Montag, 2. März 2015

Ich durfte Probenähen!!

Wie jetzt? In echt???? Schnappatmung… das war in etwa so meine erste Reaktion letzte Woche, als eine E-Mail kam und mich Claudia alias Frau Liebstes in die Gastprobenähergruppe für die Kira Reloaded eingeladen hat.

Und was für eine tolle Gruppe das war! Ich hatte am 1. Abend das Schnittmuster geklebt und Stoff zugeschnitten und war super stolz auf meine Geschwindigkeit -und da waren doch längst die ersten Kiras fertig und mit Foto hochgeladen ;-)
Trotz Grippe- und Erkältungswelle, von der natürlich auch unsere Gruppe samt Familien nicht verschont wurde, sind die Kiras nur so von der Nadel gehüpft.

Ein bisschen Sorge hatte ich, es Lieblingstochter beizubringen, dass ich Probenähe und sie die Sachen nicht nur am Schluss mal überwirft sondern ich messen muss und Passformfotos brauche….und wer hier öfter mal liest, weiß das ich da schon viel Spaß hatte und einige interessante Gespräche geführt wurden. 
Also saß ich da und versuchte es so schonend wie möglich an die Tochter zu bringen - die vor Begeisterung gejubelt hat. Jetzt echt, ohne Witz! Mein Gesicht war bestimmt super aussagefähig, wie ich dann so überlegt hatte, ob sie mich evtl. falsch verstanden hat oder ob man meine Worte auch anders interpretieren könnte, so „ja du kannst vor dem Abendessen noch ein (oder 2) Eis essen“ oder vielleicht „ja, du darfst Kika gucken bis Du nicht mehr kannst und von alleine vom Sessel fällst“. 
Tatsächlich waren wir ein gutes Team und für die Fotos hat Tochterkind das Outfit höchstpersönlich zusammengestellt.


Die Kira Reloaded ist etwas weiter und luftiger gehalten und Ihr bekommt das Ebook ab heute Abend bei  Ki-ba-doo. Für Kinder, die gerne toben und Platz brauchen ist die Reloaded Version der Hit. Die Tunika ist wirklich wunderschön, hat viele Kombinationsmöglichkeiten (siehe die ganzen Designbeispiele……) und ist dank dem - wieder mal - toll beschriebenen eBook von Claudia auch wirklich einfach und schnell zu nähen, wir haben alle in der letzten Woche mehrere Versionen genäht, also der beste Beweis ;-)

Ich habe einmal die lange und einmal die kurze Version genäht auch mit den verschieden großen Belegen. In die lange habe ich seitlich einen Schlitz gearbeitet, damit beim klettern und toben nichts klemmt. Eine Anleitung dafür habe ich ebenfalls bei Claudia gefunden. 


Nachdem die Woche über die Maschinen im Wohnzimmer ständig gerattert haben, hoffe ich doch für den kommenden Umzug meinen Anspruch auf das zusätzliche Zimmer als Nähzimmer meiner Familie noch mal nachhaltig klar gemacht habe *lach*. Jetzt noch eine MaKira für Mama und der Frühling kann kommen ;-)

  




Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Sylvia

Verlinkt mit:


Creadienstag

Kommentare:

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen. Ich freue mich jedesmal ganz doll und bin super stolz!
♥ liche Grüße
Sylvia