Samstag, 3. August 2013

Kindergartentasche RudiTwo

Bin heute stolz wie Bolle! Töchterchen ist auf Kindergeburtstag eingeladen und die Frage über was sich die kleine Prinzessin denn freuen würde kam: Kannst Du ihr nicht noch eine Kindergartentasche nähen, die alte (eine meiner ersten Taschen, die ich vor 2 Jahren genäht habe) ist leider kaputt gegangen und sie hat sie heiß geliebt. WOW. Das macht mich echt stolz.
Kenne das ja von meiner „Kritikerin“ zu Hause - auch Fräulein Gnadenlos genannt - wenn es darum geht neue Sachen, die ihr Mama voll Euphorie genäht hat in Grund und Boden zu stampfen. Hier mal kurz ein Dialog:

Mama:   Schau mal (zwitscher). Gefällt Dir das?
Tochter: Ja (kurz und knapp mit einem flüchtigen Blick)
Mama:   Willst Du das morgen gleich anziehen? (aufmunterndes, leicht 
            debiles Lächeln)
Tochter: Nö (kurzes ö, sehr kurzes ö)......
Jetzt wird die „Kleine“ auch schon 6 und da muss natürlich eine Tasche auch ein bisschen erwachsener aussehen finde ich.
Den Taschenschnitt von der ersten Tasche wollte ich nicht nochmal nehmen, denn ich kann mich noch gut an den Spaß von Schrägband auf Wachstuch erinnern…brrrr…was eine flutschige Angelegenheit. Mittlerweile  bin ich ein bisschen sicherer im Schrägband nähen dank unseres Hofheimer Nähtreffs und der geduldigen Annette weiß ich jetzt auch im Schatten der Naht zu nähen. Da muss ich immer grinsen, das hört sich an wie ein Horrorfilm finde ich oder ein Krimi – was es tatsächlich für mich immer noch ist:
Werde ich auch auf der Rückseite das Schrägband erwischt haben?
Wird die Naht auf der Rückseite auch gerade sein?
Werden die Enden sauber vernäht sein und hat die Nähmaschine die Kraft über die vielen Lagen zu rattern?
Schalten Sie auch morgen wieder ein, wenn es heißt wir nähen
 „Im Schatten der Naht“
(Das ganze jetzt bitte so vorstellen als ob jemand in eine Gießkanne spricht – zwecks Effekt und so)
Aber zurück zum Thema Schnitt, ich habe direkt mal auf der Seite von Lillesol & Pelle gesucht und schwubs war da eine Kindergartentasche, wie immer im praktischen eBook und super beschrieben.
Natürlich musste ich das ganze etwas komplizieren, indem ich mein spezial Wachstuch aus dem Baumarkt verarbeitet habe. Ich finde es ja super schön aber es ist ein Horror zu nähen. Ohne die Schutzfolie klebt es überall fest – was echt hilfreich ist wenn man versucht gerade zu nähen oder die ganze Show zu wenden. Dank dem Teflonfuß konnte ich wenigstens die Vorderseite einigermaßen gut verzieren.

Dann musste noch fix ein Kopftuch in den passenden Farben gezaubert werden und jetzt bange ich dem harten Urteil des Geburtstagskindes entgegen und hoffe das Geschenk findet Ihr Wohlwollen.

Als Model für das Kopftuch habe ich diesmal des Nächtens unser Krümmelchen aus dem Kinderzimmer entführt - nix interaktives, schon weich und immer ein glückliches Lächeln im Gesicht - was eine sympathische Puppe :-)
 

Und wie sie sich freut, dass sie ins Internet darf obwohl ihr das Kopftuch ja doch ein klitzekleines bisschen zu groß ist. Bin ganz gerührt! Jetzt darf sie weiter zu Meitlisache und Kiddi-Kram im August weil da immer so tolle Sachen sind.

Viele Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia

Kommentare:

  1. Was für eine schöne Tasche. Weißes Wachstuch, hach das könnte mir auch gefallen und das passende Kopftuch dazu! Das ist ein ganz tolles Geschenk und das Geburtstagskind ist sicher total happy.
    Liebe Grüße aus dem Norden

    Michi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Michi, ich hebe Dir ein Stück Wachstuch auf für November, dann kannst Du Dich damit rumschlagen ;-) oder wir besuchen den Baumarkt meines Vertrauens...
      Liebe Grüße, Sylvia

      Löschen
  2. keine ewige wiederholung, sondern ein NEUER tatort: IM SCHATTEN DER NAHT! mit dem mörder, der durch die gießkanne spricht. was haben wir am tatort gefunden? eine tasche aus weißem baumarkt-wachstuch. das engt den täterkreis enorm ein. WER verarbeitet wachstuch aus dem baumarkt? als zeugin hat sich eine gewisse frau puppe gemeldet, mit einem roten kopftuch. sie soll ursprünglich entführt und in die weiße wachstuchtasche gesteckt worden sein. zum glück konnte sie sich wieder befreien. sehen sie morgen den neuen tatort. 20.15 auf dra, 21.45 auf eins festival.

    p.s.: schön, deine sächlis... ;o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Lach* Wie toll ist denn diese Geschichte Gränni Sew! Da muss ich mich ja demnächst mächtig anstrengen um das zu toppen :-)) Vielen Dank für den tollen Kommentar ;-)
      Liebe Grüße, Sylvia

      Löschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen. Ich freue mich jedesmal ganz doll und bin super stolz!
♥ liche Grüße
Sylvia