Freitag, 30. August 2013

Hilfäääää - ich wurde getaggt!

Auszug aus Wikipedia:
Social Tagging ist eine Form der freien Verschlagwortung (Indexierung), bei der Nutzer von Inhalten die Deskriptoren (Schlagwörter) mit Hilfe verschiedener Arten von sozialer Software ohne Regeln zuordnen. Die bei diesem Prozess erstellten Sammlungen von Schlagwörtern werden Folksonomien genannt.
Anwendung[Bearbeiten]
Die Folksonomy findet ihre Anwendung hauptsächlich auf Internetseiten beziehungsweise in den von ihnen angebotenen Gemeinschaften, um deren Inhalte zu verschlagworten. Andere Benutzer finden diese Informationen dann durch die Suche nach einem Schlagwort. Populäre, auf diese Art und Weise von vielen Personen indexierte Objekte sind Blogeinträge, Fotos oder soziale Lesezeichen. Die Nutzer agieren dabei in offenen Gemeinschaften ohne festgelegte Indexierungsregeln. Das gemeinschaftliche Indexieren dient dabei vor allem der Sacherschließung.
Ach sooooooooooooo!  Na dann lasst uns mal unsere Inhalte verschlagworten (Zunge brech), da finde ich die Erklärung von Michi doch etwas verständlicher ;-) und die Idee vom gegenseitigen Kennenlernen finde ich klasse.
Hier sind die Fragen von Michi (MissMiFeFe):
1. Wie bist Du zum Bloggen gekommen?
Nachdem 2 gute Freundinnen kreativ auch sehr aktiv sind und wir mehrere hundert Kilometer auseinander wohnen haben die emails mit den Fotos schon bedenkliche Ausmaße angenommen. Bei einem Treffen entstand dann die Idee einen Blog zu machen.
So entstanden MissMiFeFe, Miri und Mucksymaus.
 
2. Wie bist Du auf den Namen Deines Blogs gekommen?
Meine Tochter war schon als Baby so neugierig, dass sie sehr früh den Kopf gehoben hat und wir gemeint haben, das sie schon ganz schöne „Muckis“ hat und ratzfatz hieß sie nur noch Mucki oder Muckimaus. Das ist aber ein gebräuchlicher Kosename und schon ganz oft im Netz zu finden. Da mein Vorname mit y geschrieben wird aber viele einfach immer Silvia schreiben, kam ich auf die Idee das SY dort mit einzubauen.
 
3. Wie oft bloggst Du?
Am Anfang war es etwas mühsam aber mittlerweile macht es so viel Spaß – auch die Fotos zu bearbeiten, dass ich schon versuche so 1x die Woche etwas zu zeigen.
 
4. Ohne was kannst Du nicht leben?
Puh, spontan: ohne meine Familie und ohne Glauben!
Ohne Sonne wäre auch doof und jetzt wo ich dabei bin zählt die Nähmaschine auch ;-)
 
5. Bist Du eher der Kaffee- oder Tee-Typ?
Bin der typische Zwilling: Immer alles haben wollen und sich nie entscheiden können (sehr hilfreich übrigens beim Stoffe aussuchen) und meistens auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau.
 
6. Bei welcher Süßigkeit wirst Du schwach?
Äh, ja, siehe Punkt 5 – wieviel Zeit habt Ihr? Hihi
Oh doch, da fällt mir was ein: Toffifee…..hmmmmmmmmmmmmmmmm Suchtfaktor
 
7. Wieviel Zeit hast Du für Deine kreative Ader?
Generell zu wenig! Meistens nähe ich abends, wenn das Kind im Bett ist.
Dank an meinen Mann, den auch das rattern der Overlock nicht aus dem Sofaschlaf reißt!
 
8. Hast Du schon mal bei einer Linkparty mitgemacht?
Wollte ja verneinen, habe aber noch rechtzeitig herausgefunden was eine Linkparty ist. Jetzt kann ich ganz cool sagen: Klar Aldder!
 
9. Hast Du Dich schon mal mit anderen Bloggern persönlich getroffen?
Mit Iris von Miri und Michaela von MissMiFeFe! Kann unser nächstes Treffen kaum abwarten. Bald ist es wieder soweit zur Kreativa in Wiesbaden. *FREU*
 
10. Welche Hausarbeit hasst Du am meisten?  
Äh ja, wo anfangen…..Putzen, staubwischen, Spülmaschine einräumen (bääh eklisch), Spülmaschine ausräumen (warum gieße ich mir immer das Restwasser wahlweise über Hände, Füße oder Hose??)…also generell hasse ich Hausarbeit, das hält nur von den wichtigen Dingen des Lebens ab und sei es nur Löcher in die Wand gucken :-D
 
Hier kommen jetzt meine 10 Fragen:
1. Für wen nähst Du am meisten?
2. Wie bist Du zum Nähen gekommen?
3. Was macht Dir beim Nähen am wenigsten Spaß?
4. Ohne was könntest Du nicht Leben?
5. Wie bist Du zum bloggen gekommen?
6. Hast Du neben dem Nähen noch andere kreative Hobbies?
7. Was bringt Dich zum Lachen?
8. Womit fotografierst Du Deine Werke und hast Du ein spezielles
    Bearbeitungsprogramm?
9. Triffst Du Dich mit anderen Bloggern?
10. Wenn ein Tag schlecht angefangen hat, was machst Du um ihn zu retten?


 
Hier die Blogs, die ich ausgewählt habe (es sind keine 10 geworden) und die mir hoffentlich nicht böse sind. Ich fände es schön ein bißchen mehr zu erfahren, da wir uns ja öfters mal bei den verschiedenen Linkparties (jahaaa!) begegnen und auch immer nette Kommentare ausgetauscht werden. Ich verspreche aber es wird nichts Schlimmes passieren, wenn Ihr nicht mitmacht. Ihr bekommt keine lila Punkte im Gesicht, der PC wird nicht implodieren, die Schnittmuster nicht verblassen - allerdings muss ich Euch leider mitteilen, dass Eure Nähmaschine sich in Luft auflösen wird.... :-D

http://schusabaer.blogspot.de
http://verstofflicht.blogspot.de

http://wonnieslittleideas.blogspot.de
http://fraualberta.blogspot.de
http://sumbinesblog.blogspot.de
http://jettecoquette.blogspot.de

Und zum Abschluss die Regeln für das "Verschlagworten" *hihi*:
  •   Denk dir selbst 10 Fragen aus, die du den Bloggern, die du taggen möchtest, stellst
  •   Such dir 10 Blogs aus, die jeweils unter 200 Follower haben, und tagge sie
  •   Erzähle es den glücklichen Bloggern
  •   Zurück-taggen  ist nicht erlaubt! 
 
Ich freue mich schon auf die Antworten und bis dahin
Verschlagwortigste Grüße aus dem mobilen Nähzimmer
Eure Sylvia

Kommentare:

  1. Ich hab die Fragen beantwortet :) Wenn du magst, dann kannst du gerne mal schauen :)
    LG, Alberta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich gerade gemacht :-) Freut mich, dass Du mitgemacht hast.
      GLG, Sylvia

      Löschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen. Ich freue mich jedesmal ganz doll und bin super stolz!
♥ liche Grüße
Sylvia