Sonntag, 3. Februar 2013

Kurz mal zwischendurch

Ja es gibt sie tatsächlich, die „kurz-mal-zwischendurch-Nähprojekte“.

Nachdem ich zum gefühlten 100sten Mal auf Knien unterm Tisch rumgerutscht bin, weil ich wieder mal das Kästchen mit den Stecknadeln vom Tisch „geschoben“ habe, war es genug.
Ich habe mir fix ein Nadelkissen mit Gummiband genäht und es um die schlanke Taille meiner Nähmaschine gezwängt.
So kann ich jetzt beim nähen die Nadeln ganz einfach nach und nach entfernen und gleich dort rein pieken - nach Bedarf auch mal fester, je nachdem wie das Nähprojekt gerade so von der Hand geht.
Manchmal sind es die kleinen Dinge *freu*

Wenn Ihr Euch jetzt über die akribisch nach Farben sortierten Nadeln wundert – Nein, ich bin nicht durchgeknallt und nein, ich habe auch nix geraucht!
Die Nadeln werden von meiner Assistentin so geordnet (und wehe ich stecke die nicht wieder farblich sortiert so rein, das wird sofort mit strengem Blick abgemahnt: Mamaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!! ….wenn sie mal so akribisch ihr Zimmer aufräumen würde….seufz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu hinterlassen. Ich freue mich jedesmal ganz doll und bin super stolz!
♥ liche Grüße
Sylvia